why can't we reach the sun?
startseite ueber... buecher archiv gaestebuch abonnieren
ich habe keine lust mehr. gestern abend wollte ich gern alles hinschmeißen und nach vielen tagen wochen und vielleicht sogar monaten haben sich saemtliche zweifel heute endlich eingestellt. mir gab ts brief mut gestern und kraft auch aber eigentlich ist es doch etwas ganz anderes. ich bin dankbar aber eigentlich war es nicht das. ich habe das interview mit tocotronic gelesen in der taz und habe jetzt wirklich keine lust mehr. auf den ganzen rest. ueberall vorwuerfe und kampf und konkurrenz. wie, du bist toller als ich? erreichst mehr? du bist ja scheiße! menschen sind solche vollidioten. nicht, als haette ich das nicht schon vorher gewusst, aber heute weiß ich es anders, als bisher. fuck it, absolut und endgueltig. ich brauche mich nicht zu rechtfertigen und jetzt muss ich mich nicht einmal mehr erklaeren, auch um meiner selbst willen nicht. beweggruende hin oder her, ein gesicht und wie viel das schon wert ist, nette versuche, zu helfen, anregungen, ueber dinge nachzudenken, die ich seit jahren mit meinem gewissen klar gemacht habe. neid? nicht einmal, aber meistens versteckt, eher aber ueberall, wo es fast sogar zugegeben wird. es ist witzig, wie den tollsten untolle dinge an den kopf geworfen werden und wie vorbilder es noetig haben, etwas nicht noetig zu haben. ich bin enttaeuscht aber nicht einmal desillusioniert, nur bin ich mir endlich sicher. jetzt ohne mich, es mag dies und jenes sein und so oder anders und wie sonstwas wirken und klingen, aber. weil: ich weiß es besser.
alles.
2.7.07 18:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de